Baufinanzierung ohne Eigenkapital
Die Vollfinanzierung

Ohne Eigenkapital Ihr Bauvorhaben finanzieren

Vollfinanzierung nur mit durchdachtem Finanzierungsplan

Mit Kreditvergleich viele Tausend Euro sparen

So zufrieden sind unsere Nutzer

 

Bewertungen zu versicherungsriese.de

Was können Sie von uns erwarten?

Unser Versprechen

Als unabhängiger Finanzberater beraten wir Sie in allen Kreditangelegenheiten neutral und faktenbasiert. Bei uns finden Sie aktuelle Vergleiche zahlreicherer Banken. Hier erfahren Sie nicht nur, welcher Kredit am günstigsten ist. Wir zeigen Ihnen außerdem, welcher Kredit am besten zu Ihnen passt. Zudem informieren wir Sie in unserem Kreditratgeber über alle Fragen rund um Zins- und Tilgungsraten.

Das könnte Sie auch interessieren

Möchten Sie wissen, welcher Kredit am günstigsten für Sie ist?

 

Pfeil zum Versicherungsvergleich

Das Wichtigste in Kürze

  • Laut einer Studie finanzieren rund 25 % der Bauherren in Deutschland ihr Vorhaben ohne Einsatz von Eigenmitteln. Weitere 13 % setzten unter 10.000,- Euro ein. Bei einer weiteren Umfrage zeigten sich über die Hälfte der Befragten bereit, eine Immobilie ohne Eigenkapital zu finanzieren. Die Tendenz geht deutlich zu Baufinanzierungen mit hohen Darlehensanteilen.
  • Die Baufinanzierung ohne Eigenkapital ist sowohl für Banken als auch für Kreditnehmer riskanter. Deshalb lohnt sich für künftige Kreditnehmer ein Blick hinter die Kulissen.
  • Wer eine Vollfinanzierung plant, tut gut daran, einen ausgeklügelten Finanzierungsplan auszuarbeiten und Kosten detailliert zu vergleichen. Damit grenzen Sie Risiken ein und behalten den Überblick.

Definition: Wann spricht der Fachmann von Vollfinanzierung?

Die klassische Baufinanzierung besteht aus Darlehen von Kreditgebern und dem Einsatz von eigenen Mitteln. Die Gesamtsumme dient zur Bezahlung der Immobilie und der zugehörigen Nebenkosten.

Eine Vollfinanzierung ist genau genommen eine Baufinanzierung ohne Eigenkapital. Die benötigte Summe bestreitet die Bank komplett aus den Baudarlehen.

Bei der Baufinanzierung ohne Eigenkapital unterscheidet der Kreditsachbearbeiter noch eine 100-Prozent-Finanzierung von einer 110-Prozent-Finanzierung. Die erste Variante meint die Vollfinanzierung von Haus oder Wohnung, bei der zweiten Möglichkeit benötigt der Bauherr auch einen Kredit für die Kaufnebenkosten. Zu den Nebenkosten gehören Notar- und Grundbuchgebühren, Grunderwerbsteuer und die Maklerprovision. Diese Kosten machen rund 10 % der Kaufsumme aus.

Zu einer Vollfinanzierung ohne Eigenkapital greifen Menschen aus unterschiedlichen Gründen. Junge Bauherren und -damen kommen schneller zum erträumten Eigenheim. Kapitalanleger schöpfen die steuerwirksamen Zinsen ihres vermieteten Objekts aus. Andere bewahren sich lieber eine große finanzielle Unabhängigkeit und behalten ihr Erspartes zurück. Was auch immer die Beweggründe sein mögen, die Zahl an Baufinanzierungen ohne Eigenkapital nimmt zu.

Beispiel:

Das Ehepaar Mayer interessiert sich für eine Eigentumswohnung in Stuttgart. Das 2-Zimmerapartment soll 200.000,- Euro kosten. Karin Mayer rechnet aus, dass die Nebenkosten bei ca. 21.000,- Euro inklusive Maklercourtage liegen werden. Beide Ehepartner haben einen anspruchsvollen Arbeitsplatz mit ordentlichem Verdienst. Bis vor Kurzem haben sie aber noch studiert und auf dem gemeinsamen Sparkonto hat sich noch nicht besonders viel Geld angesammelt. Wie hoch sind die Chancen, dass sie einen Kreditgeber für eine Vollfinanzierung finden werden?

Übersicht des Eigenkapitalanteils bei einer Baufinanzierung

Darlehensbedarf

  • bis 50.000 €

    0%
  • 50.000 € - 100.000 €

    0%
  • 100.000 € - 150.000 €

    0%
  • 150.000 € - 200.000 €

    0%
  • 200.000 € - 300.000 €

    0%
  • 300.000 € - 500.000 €

    0%
  • über 500.000 €

    0%

Eigenkapital

  • kein Eigenkapital

    0%
  • bis 10.000 €

    0%
  • 10.000 € - 20.000 €

    0%
  • 20.000 € - 30.000 €

    0%
  • 30.000 € - 50.000 €

    0%
  • 50.000 € - 100.000 €

    0%
  • über 100.000 €

    0%

Was kann mit einer Vollfinanzierung gekauft werden?

Im Prinzip kann jede Immobilie mit einer Baufinanzierung ohne Eigenkapital erworben werden. Dazu gehört:

  • Hauskauf inklusive Renovierung
  • Bau eines Objekts
  • Kauf einer Eigentumswohnung zur Selbstnutzung
  • Kauf einer Eigentumswohnung als Kapitalanlage

Bei der Vollfinanzierung kommen dem Wert und der Lage des Objekts eine besondere Bedeutung zu. Sie sollte mit Bedacht ausgewählt werden, da ein konstanter Wiederverkaufswert zum Gelingen des ganzen Vorhabens beiträgt.

Was ist eigentlich Eigenkapital?

Was zum Eigenkapital gezählt wird, differiert von Bank zu Bank. In der Regel gehören dazu folgende Mittel:

  • Sparguthaben
  • Wertpapieren und andere Geldanlagen
  • Schenkungen und Erbschaften
  • Fördergelder
  • Guthaben bei Lebensversicherungen oder Bausparverträgen
  • Verwandten- oder Arbeitgeberdarlehen
  • vorhandenes Baugrundstück
  • Muskelhypothek, das sind Eigenleistungen am Bau

Bei Verwandten- oder Arbeitgeberdarlehen spricht der Kreditgeber zwar von Eigenkapital, doch für den Bauherrn ist auch diese Summe fremdfinanziert und muss vertragsgerecht zurückgezahlt werden. Rechnen Sie diese Kredite darum wie einen vollwertigen Bankkredit durch, damit keine Zahlungsschwierigkeiten entstehen.

Besonderheiten der Baufinanzierung ohne Eigenkapital

Wer keine eigenen Mittel einsetzen kann oder will, stößt bei Banken auf vorsichtige Finanzierungsbereitschaft. Warum vorsichtig? Das liegt am Risiko, das diese Darlehen mit sich bringen.

  • Bereits eine 100-Prozent-Finanzierung birgt für den Kreditgeber die Gefahr, dass bei einem Notverkauf ein Schuldenrest bleibt, der nicht mehr zurückgezahlt wird. Gibt die Bank auch für die Nebenkosten einen Kredit aus, hat sie im Objekt keinen Gegenwert für diese Summe.
  • Ein weiteres Problem besteht in der Tatsache, dass der Gesetzgeber den Banken eine genaue Prüfung der Bonität auferlegt. Kreditgeber dürfen zwar bei der Ausgabe eines Kredits nicht nur auf ausreichende Sicherheiten abstellen, sondern auch auf die monatliche Zahlbarkeit der Rate. Doch reichen Grundschuld und/oder Beleihungswert des Objekts für den Kredit nicht aus, kommt der Tragbarkeit der Finanzierung eine noch weitreichendere Bedeutung zu.
  • Für die niedrige Absicherung erhöhen sich die Aufschläge für Zinsen und der Kredit verteuert sich. Das Risiko steigt, dass bei unvorhergesehenen Geschehnissen wie Arbeitslosigkeit oder Krankheit der Kredit nicht mehr bedient werden kann.
Baufinanzierung ohn Eigenkapital und mit Eigenkapital im Vergleich
Nachteil der Vollfinanzierung: Hohe Zinsen bei der Baufinanzierung ohne Eigenkapital!

Beispiel:

Der Familienvater Wolfgang, der jahrelang erfolgreich als angestellter Kaufmann gearbeitet hat, erkrankt plötzlich schwer. Vor fünf Jahren hatte er zusammen mit seiner Frau eine Baufinanzierung ohne Eigenkapital aufgenommen. Sie hatten mit 350.000,- Euro Kredit begonnen, der Kaufpreis der Wohnung lag bei 316.500,-. Seit Monaten ist die anspruchsvolle Rate von 1.400,- unerreichbar, die Bank spricht bereits von Zwangsversteigerung. Der Kredit liegt immer noch bei über 304.000,-. Jetzt erfährt Wolfgang, dass bei einer Zwangsversteigerung mit viel Glück nur 80 % des Verkehrswertes der Wohnung erreicht wird. Das bedeutet für die Familie noch eine Restschuld von 63.300,-.

Darum setzen Banken die folgenden Sachverhalte bei Kreditnehmern ohne Eigenkapital voraus.

Überdurchschnittliche Bonität

Kreditgeber werden einer Kreditvergabe nur dann zustimmen, wenn die monatliche Kreditrate leicht tragbar ist. Dabei beziehen sie in ihre Kalkulation einige wichtige, mehr oder weniger kalkulierbare Faktoren mit ein.

Rentenalter im Verhältnis zur Tilgungshöhe

Eine Kreditrate wird bei Eintritt der Rente in vielen Fällen zur Zerreißprobe. Deshalb ist es wünschenswert, dass ein Immobiliendarlehen zu diesem Zeitpunkt zurückgezahlt ist. Ihre Bank wird also berechnen, ob Sie die nötige Tilgungshöhe aufbringen können, um bei Beginn Ihrer Rente schuldenfrei zu sein.

Lösung: Ein stetiges, gehobenes Einkommen überzeugt Ihren Kreditgeber. Je näher Sie dem Rentenalter stehen, desto höher sollte es sein. Eine Faustregel sagt: Alle Kreditraten zusammengenommen dürfen höchstens 40 % des monatlichen Einkommens betragen.

SCHUFA-Score

Eine reine Weste in Bezug auf Negativeinträge ist Voraussetzung für eine Kreditzusage einer Vollfinanzierung. Außerdem ist ein oberer Scorewert zu empfehlen.

Lösung: Fordern Sie eine Auskunft über sich selbst an. Die SCHUFA löscht auf Anfrage falsche oder veraltete Einträge.

"Scorewerte, die die SCHUFA zu Verbrauchern berechnet, basieren auf den zu einer Person bei der SCHUFA gespeicherten Daten. Zu den gespeicherten Informationen zählen zum Beispiel die Anzahl und Art der Kreditaktivitäten, etwaige Zahlungsausfälle oder Informationen darüber, seit wann Sie schon Erfahrungen im Umgang mit Kreditgeschäften sammeln." https://www.meineschufa.de/aktion/faq-scoring

Optimales Finanzierungsobjekt

"Kreditinstitute, die grundpfandrechtlich oder durch eine Reallast besicherte Immobiliar-Verbraucherdarlehen vergeben, haben

  1. bei der Bewertung der Immobilie zuverlässige Standards zu verwenden und
  2. sicherzustellen, dass interne und externe Gutachter, die Immobilienbewertungen für sie vornehmen, fachlich kompetent und so unabhängig vom Darlehensvergabeprozess sind, dass sie eine objektive Bewertung vornehmen können.

Das Kreditinstitut ist verpflichtet, Bewertungen für Immobilien, die als Sicherheit für Immobiliar-Verbraucherdarlehen dienen, nach Maßgabe von § 25a Absatz 1 Satz 6 Nummer 2 auf einem dauerhaften Datenträger zu dokumentieren und die Dokumentation aufzubewahren." § 18a Abs. 7 KWG (Kreditwesengesetz)

Eine Grundschuld auf Ihr Objekt sichert die Baufinanzierung ohne Eigenkapital ab. Aus Sicht der Bank ist ein hochwertiges Gebäude in hervorragender Lage eine bessere Sicherheit als ein einfach ausgestattetes Haus in einer heruntergekommenen Gegend. Die Wahrscheinlichkeit, ein Gebäude in einer Notsituation zu einem zufriedenstellenden Betrag zügig verkaufen zu können, ist bei der luxuriöseren Variante deutlich besser.

Nebenkosten aus der eigenen Tasche

Eine bessere Chance bei der Bank hat die 100-Prozent-Finanzierung. Warum ist das so? Alles was über den Beleihungswert von 100 % geht, kann nicht mehr mit der Grundschuld besichert werden. Entweder der Kreditgeber lehnt den Antrag ab oder lässt sich die Summe mit einem ordentlichen Risikoaufschlag auf die Zinsen versilbern. Die Nebenkosten selbst zu tragen, ist also nicht nur billiger, sondern kann im Zweifelsfall sogar die Kreditzusage beeinflussen.

Augen auf bei der Vollfinanzierung

Damit Sie voller Zuversicht den Risiken der Baufinanzierung ohne Eigenkapital ins Auge blicken können und die Kosten dafür in einem vernünftigen Rahmen halten, geben wir Ihnen einige Hilfen an die Hand.

Mit diesen Tipps liegen Sie richtig

1. Tipp: Angebote vergleichen

Bereits kleine Zinsabweichungen beeinflussen bei der Baufinanzierung ohne Eigenkapital die Kosten erheblich. Darum lohnt sich ein Vergleich mehrerer Angebote in jedem Fall. Nutzen Sie für die Kalkulation Ihrer Vollfinanzierung unseren Rechner.

Ein Beispiel: Eine Kreditsumme von 200.000,- und eine Laufzeit von 15 Jahren kommen bei einer Tilgung von 3 % und einem Zinsaufschlag

  • von 0,1 % auf Mehrkosten von über 2.000,- Euro
  • von 0,3 % auf Mehrkosten von über 6.100,- Euro.

Diese kleine Nachkommastelle beim Zinssatz senkt aber nicht nur die Kosten. Legen Sie die monatliche Zinsersparnis zwischen Ihrem teuersten und dem billigsten Kreditangebot auf die günstigste Rate als Tilgung oben auf, beschleunigen Sie die Rückführung Ihrer Kredite. Im Beispiel oben wären das beim Zinsunterschied von 0,3 % eine um 10.800,- Euro niedrigere Restschuld.

2. Tipp: Tilgungshöhe und Zinsbindungsfrist festlegen

Jede Tilgungserhöhung beim Annuitätendarlehen potenziert die Rückführung des Gesamtbetrages. Allerdings belastet sie auch den Geldbeutel mit zusätzlichen monatlichen Kosten. Auf die richtige Mischung kommt es an. Bei der Baufinanzierung ohne Eigenkapital verlangt schon der Kreditgeber eine überdurchschnittliche Tilgung, um Probleme beim Auslauf der Zinsbindungsfrist zu verhindern. Mit 2 bis 3 % sollten Sie auf jeden Fall rechnen.

In Zeiten von niedrigem Zinsniveau ist es besonders wichtig, eine lange Zinsbindungsfrist festzulegen, da das Risiko einer deutlichen Zinserhöhung weiter in die Zukunft verschoben wird. Je länger das Darlehen läuft und je höher die Tilgung ist, desto niedriger ist die Restschuld, die neu festgeschrieben werden muss. Damit sinkt die Gefahr, dass die neue Rate durch gestiegene Zinsen in ungeahnte und unbezahlbare Höhen schießt.

3. Tipp: ausreichende Reserven

Damit die Finanzierung nicht zum Stolperstein wird, sind Reserven auf zwei Gebieten von Nutzen:

  1. monatliches Einkommen: Achten Sie darauf, dass die Belastung Sie nicht auffrisst. Ein Kreditnehmer sollte sich noch etwas leisten können. Urlaub, kleinere Reparaturen und Rücklagen für neue Geräte oder ein Auto sind unumgänglich.
  2. Rücklagen: Ein eigenes Haus oder eine Wohnung benötigen irgendwann eine Überholung. Ist das Objekt bereits hoch belastet, ist es sinnvoll diese zukünftigen Renovierungskosten aus Erspartem zu begleichen. Für Instandhaltungsrücklagen kann auch zusätzliche zur Kreditrate angespart werden. Dafür bietet sich ein Bausparvertrag an.

4. Tipp: gute Vorbereitung

Einen Haushaltsplan aufzustellen und sich mit den Kernpunkten einer Baufinanzierung ohne Eigenkapital auseinanderzusetzen, hat nur Vorteile. Sie bekommen einen Überblick über Ihr Vorhaben und kennen die Gefahren, die damit verbunden sind. Vorbereitete Kunden hinterlassen bei der Bank einen guten Eindruck und gewinnen eher das Vertrauen Ihres Kreditgebers.

5. Tipp: Versicherungen sichern ab

Schützen Sie sich vor Problemen! Eine Versicherung springt ein, wenn Sie krank werden oder Ihre Arbeitsstelle verlieren. Auch an einen Todesfall sollte ein fürsorglicher Kreditnehmer denken, damit die Familie nicht mit einem Berg Schulden zurückbleibt.

Diese Versicherungen kommen in Betracht:

  • Restschuldversicherung
  • Berufsunfähigkeitsversicherung
  • Risikolebensversicherung

6. Tipp: Sondertilgungen einplanen

Die Möglichkeit, jedes Jahr eine Sondertilgung vorzunehmen, ist bei einer Vollfinanzierung unbezahlbar. Ein Geldregen in Form von

  • Steuerrückzahlungen
  • Bonifikationen
  • Erbschaft

kann so kostensparend und für weniger Risiko als Rückzahlung eingesetzt werden.

Kreditriese weiß auf Merkmale der Finanzierung hin

Nutzen der Baufinanzierung ohne Eigenkapital

1. Schneller ins Eigenheim

Junge Familien und Spontankäufer sparen sich die Wartezeit, bis sie genügend Eigenkapital angesammelt haben. Sie akzeptieren mehr Zinskosten im Gegenzug für die umgehende Umsetzung ihres Immobilientraums.

Außerdem kann ein Kreditnehmer bei einem schönen Objekt schnell zuschlagen oder sich ein echtes Schnäppchen nicht entgehen lassen.

2. Kostenersparnis bei niedrigem Zinsniveau

Geht eine niedrige Zinsphase dem Ende zu, lohnt es sich, ohne eigene Mittel zu finanzieren. Wartet der Kreditnehmer, bis er genügend Eigenkapital angespart hat, sind die Zinsen bereits gestiegen und er muss für die Rate deutlich mehr ausgeben.

Ein Rechenbeispiel zeigt den Effekt. Hier hat sich in den Jahren des Wartens auf ausreichend Eigenkapital der Zinssatz enorm verschlechtert:

Vollfinanzierung ohne Eigenkapital, Kreditaufnahme 2019 Finanzierung mit Eigenkapital, wegen Ansparphase um 8 Jahre auf 2027 verschoben
Darlehenssumme 150.000 Euro 135.000 Euro
Eigenkapital 0 Euro 15.000 Euro
Effektivzinssatz (10 Jahre Zinsbindung) 2,8 % 5 %
Monatsrate (gerundet) 717 Euro 717 Euro
Restschuld (gerundet) 98.298 Euro 108.760 Euro

Tabelle1: Rechenbeispiel Vollfinanzierung vs. Baufinanzierung mit Eigenkapital (fiktiver Zinssatz) | Quelle: www.finanzcheck.de

3. mehr Spielraum für den Kreditnehmer

Selbst, wenn Eigenkapital vorhanden ist, ist es nicht immer das Beste, es einzusetzen. Finanzielle Reserven für spätere Instandhaltungen oder andere Anschaffungen können ein Grund sein, den Gesamtbetrag zu finanzieren. Vielleicht ist das Kapital fest angelegt und kann nicht mit eingebracht werden. Solche Reserven garantieren eine gewisse Unabhängigkeit.

4. Steuerersparnisse bei einer Kapitalanlage

Die Zinsen der Darlehen eines vermieteten Objekts können in der Einkommensteuererklärung von den Einnahmen aus Vermietung und Verpachtung abgezogen werden. Ein Steuerberater gibt darüber Auskunft, ob es sich lohnt, eine Vollfinanzierung anzustreben. Unter Umständen liegt die Steuerersparnis tatsächlich über den Mehrkosten für den Kredit.

Risiken der Vollfinanzierung

Teure Finanzierung

Zinsaufschläge verteuern die Gesamtkosten des Baukredits. Ein Vergleich zeigt, wie viel mehr ein Kreditnehmer bezahlen muss, wenn er gar kein Eigenkapital oder eigene Mittel nur in Höhe der Nebenkosten vorweisen kann. Nachfolgender Beispielspielberechnung liegen folgende Annahmen zugrunde:

  • Kaufpreis: 210.000 Euro
  • Zinsbindung: 15 Jahre
  • Tilgung zu Beginn: 2 Prozent
Baufinanzierung mit Eigenkapital 100-Prozent-Finanzierung
Eigenkapital 60.000 € 0 €
Benötigtes Darlehen 150.000 € (210.000 € - 60.000 €) 210.000 €
Effektivzinssatz p.a. 2,54 % 3,54 %
Monatsrate 794,50 € 969,50 €
Zinskosten nach 15 Jahren 38.635,00 € 91.541,00 €
Restschuld nach 15 Jahren 45.625,00 € 127.031,00 €
Laufzeit bis Volltilgung 20 Jahre 29 Jahre

Tabelle2: Beispielrechnung Baufinanzierung mit und ohne Eigenkapital | Annahmen: Kaufpreis: 210.000 €, Zinsbindung: 15 Jahre, anfängliche Tilgung: 2 % p.a. | Quelle: www.drklein.de

Hohe Raten und lange Laufzeiten

Die Zinsaufschläge erhöhen die monatlichen Raten. Da viel Zins und wenig Tilgung bezahlt wird, verlängert sich die Gesamtlaufzeit des Kredits. Um diese Laufzeit in den Griff zu bekommen und vor allem eine Zahlung über das Rentenalter hinaus zu verhindern, setzt die Bank eine maximale Tilgung an. Das wiederum schlägt sich in einer ordentlichen Rate nieder.

Das Restschuld-Problem

Bei Zinsbindungsende ist das Darlehen einer Vollfinanzierung verhältnismäßig wenig getilgt. Diese Summe muss nun aber neu verhandelt werden. Steigende Zinsen und anspruchsvolle Tilgungssätze auf die enorme Restschuld sorgen nun vielleicht dafür, dass der Eigentümer des finanzierten Objekts seine neuen Raten nicht mehr begleichen kann.

Restdarlehen nach Verkauf des Objekts

Durch eine Notlage oder veränderte Umstände muss in einigen Fällen ein Haus oder eine Wohnung verkauft werden. Dann kommt der Besitzer einer Baufinanzierung ohne Eigenkapital vielleicht in Bedrängnis oder muss Verluste einfahren. Das passiert, wenn beim Verkauf oder Zwangsverkauf nicht die gesamte Kreditsumme erzielt wird. Dann bleibt eine Restschuld, die ohne den Gegenwert eines Eigentums weiterzubezahlen ist.

Welche Bank liefert das beste Finanzierungsangebot?

Tatsächlich gibt es Banken, die das Risiko einer Vollfinanzierung nicht eingehen. Andere sind bereit, mit zahlungsfähigen Kunden gemeinsam diesen Weg zu wählen. Doch ihre Angebote unterscheiden sich in den Konditionen und der Bereitschaft, bei den Tilgungshöhen flexibel zu sein. Welche Bank bietet eine gute Vollfinanzierung ohne Eigenkapital an?

Hinweis auf Kredit Tarifvergleich

Vollfinanzierung vergleichen

Jetzt vergleichen und sparen

Unverbindlich

Unabhängig     
Kostenlos       

Versuchen Sie es bei Ihrer Hausbank. Sie kennt Sie bereits und kann anhand Ihrer Kontobewegungen die finanzielle Situation optimal einschätzen. Vielleicht haben Sie dort auch schon ein anderes Darlehen getilgt und haben einen guten Eindruck hinterlassen. Doch Sie sollten sich nicht nur mit einem Angebot zufrieden geben.

Kalkulieren Sie Ihre Baufinanzierung ohne Eigenkapital in unserem Rechner. Er ermöglicht einen Kreditvergleich von verschiedenen Banken.

Die wichtigsten Banken im Überblick

Volksbank

Ein zuverlässiger Partner in Sachen Baudarlehen ist die Volksbank. Die alteingesessene, örtliche Genossenschaftsbank ist ein erfahrener Kreditgeber und unterstützt Sie mit Rat und Tat bei Ihrer Finanzierung. Sie empfiehlt für eine 100-Prozent-Finanzierung aus ihrem Haus ein überdurchschnittliches Einkommen, ein Top-Objekt und andere Vermögenswerte in der Hinterhand.

LBS

Die LBS ist als Bausparkasse prädestiniert, Ihr Kreditpartner zu werden. Das Hauptprodukt einer Bausparkasse ist der Bausparvertrag und so setzt die LBS auf eine Kombination aus Vorfinanzierung und Ansparung in einen Bausparvertrag. Die Zinsen wandern auf den Vorfinanzierungskredit und die Tilgung in den Ansparvertrag. Bei Zuteilungsreife tilgt der Bausparvertrag mithilfe von Angespartem und Bauspardarlehen den Kredit.

Postbank

Einen verlässlichen Kreditgeber mit günstigen Konditionen finden Sie in der Postbank. Von der FMH wurde sie bei einem Konditionenvergleich für überlange Laufzeiten ausgezeichnet. Die Postbank berät Kunden zu einer Baufinanzierung ohne eigene Mittel kompetent und setzt außerordentliche Bonität und Einkommensverhältnisse sowie ein hochwertiges Objekt voraus.

Commerzbank

Für eine umfangreiche Beratung ist die Commerzbank bekannt. Sie gibt jedes Jahr Baufinanzierungen im zweistelligen Milliardenbereich aus. Entsprechend ausgeprägt ist ihre Erfahrung in dieser Sparte. Für Vollfinanzierungen ist die Commerzbank offen. Es lohnt sich, dort ein Angebot einzuholen.

BHW

Baufinanzierungsprodukte sind das Geschäft der BHW. Sie ist eine große, erfolgreiche Bausparkasse und verkauft nicht nur Bausparverträge, sondern ist auch aktiv bei der Vergabe von Baudarlehen. Die BHW ist bei guten Voraussetzungen ebenfalls bereit, Finanzierungen ohne Eigenkapital auszugeben.

Sparkasse

Jeder kennt die Sparkasse. Mit unzähligen Niederlassungen vor Ort gehört sie zu den beliebten Finanzinstituten. Entsprechend hoch ist ihr Anteil an den ausgegebenen Baufinanzierungen. Verfügen Sie über zuverlässige Einnahmen und bestenfalls über eine weitere werthaltige Sicherheit, haben Sie bei der Sparkasse Chancen auf eine Finanzierung ohne Eigenkapital.

Targobank:

Die Targobank hat sich auf das Geschäft mit Privatkunden spezialisiert. Dazu gehört auch das Baufinanzierungsgeschäft. Allerdings vermittelt die Targobank Baukredite von über 180 soliden Partnern. Dabei prüft der Rechner, ob die Partnerbanken eine Vollfinanzierung anbieten.

Sparen Sie auch bei anderen Krediten